KEN BARDOWICKS

Presse / Referenzen

Auszeichnungen:

• “Spezialist 2011”, Hannover 2011
• Stern der Woche, Abendzeitung München, für “Ich lüge Dich!” Mai 2009
• Sonderpreis des Deutschen Kabarettpreises 2005, gestiftet von der Stadt Nürnberg, verliehen vom Nürnberger Burgtheater
• Nominierung für den Prix Pantheon 2004
• Weltbester Stand-up-Magier, WM Den Haag 2003
• Deutscher Meister in Allgemeiner Magie mit Vortrag, Leverkusen 2002
• Stern der Woche, Abendzeitung München, für “Defekte Effekte” November 2002
• Gewinner der Westspitzen – Sparte Varieté und Artistik, Jülich 2002
• Publikumspreis beim Tollwood-Festival, München 2002
• Gewinner des goldenen Harlekin 2000, Wabern
• Bester Jugendsprechzauberkünstler Deutschlands 1997, Hamburg
• Gewinner des Cape Magician Circle Prize, Kapstadt

Referenzen:

Bühnen:
Hofgarten, Aschaffenburg; UFA-Fabrik, Berlin; Kommödchen, Düsseldorf; Altes Theater, Heilbronn; Burgtheater, Nürnberg; Unterhaus, Mainz; Kresslesmühle, Augsburg; Klag, Gaggenau; Hinterhoftheater, München; Karlstorbahnhof, Heidelberg; Kleinkunst im Schloß, Bad Pyrmont; Fifty Fifty, Erlangen; Die Käs, Frankfurt; Neues Theater Höchst, Frankfurt; GOP Varieté, Hannover; Thalhaus, Wiesbaden; Pariser Hoftheater, Wiesbaden; Comedia, Köln; Senftöpfchen-Theater, Köln; Bürgerhaus Stollwerck – Theater 509, Köln; Tuchfabrik, Trier; Drehleier, München; Café Hahn, Koblenz; Springmaus-Theater, Bonn; Quatsch Comedy Club, Berlin und Hamburg; Fliegende Bauten, Hamburg; Halbneun-Theater, Darmstadt; Rosenau, Stuttgart; Casinotheater, Winterthur etc.

Firmen:
Allianz, ZDF, BMW, Bertelsmann, Lufthansa, Telekom (und einige hundert weitere)

Presse:

“Selten so intelligent gelacht und gestaunt”
(Abendzeitung, München)

“Der neue Stern am Kleinkunst- und Varietéhimmel”
(Berliner Morgenpost)

“Ken Bardowicks steht für eine neue, junge Art der Zauberkunst, die mit verstaubten Seidentuchfriemeleien nichts zu tun hat. Er webt Schauspielkunst, Kabarett- und Comedy-Elemente zu dichter Unterhaltung (…) Seine Texte entspringen seinen ureigensten Überlegungen und Erlebnissen und heben sich wohltuend vom gängigen, immer gleich funktionierendem Comedy-Gebrabbel des Mainstream ab.”
(Höchster Kreisblatt)

“Comedy mit Geist (wohltuender Kontrast zum TV-Quatsch-Überfluss) spielt Bardowicks all seine Stärken aus (…) Ein ebenso sympathischer wie meisterhafter Künstler, der Comedy und Magie in zauberhafter Synthese bot.”
(Fränkische Landeszeitung)

“Der Knetekünstler schont weder die Lachmuskeln seines Publikums noch sich selbst. (…) Nach häufigem Szenenbeifall gab's zum Programmschluss Riesenapplaus mit schwärmerischen Anerkennungsrufen.”
(Rhein-Main-Presse)

“Sein neues Programm `Ich lüge Dich!´ stellte der Kölner Zauberkünstler Ken Bardowicks als Deutschland-Premiere im Nürnberger Burgtheater vor. Es gab begeisterten Applaus. (…) Natürlichkeit und eine frische Mischung aus Zauberei und persönlichen Geschichten. (…) Das Publikum ist an drei ausverkauften Abenden begeistert von diesem frischen Talent.”
(Nürnberger Nachrichten)

“Sein Vortrag ’Wie werde ich berühmt‘ sprühte vor Witz und seine Wortkaskaden hatten mindestens genauso viele Windungen wie seine Extremitäten.”
(Mainzer Allgemeine Zeitung)

“Publikumsliebling war Ken Bardowicks, der mit verblüffenden Tricks und schlagfertigem Witz die Frage seines Vortrages ‘Wie werde ich erfolgreich’ für sich eindeutig beantwortete.”
(Bad Pyrmonter Kurier)

“Ob als Roboter Pantomime, Rasierklingen-Schlucker oder Stand-Up-Comedian, der Entertainer Bardowicks setzt unserer Verzauberung immer noch eine Verblüffung drauf. Selten so intelligent gelacht und gestaunt.”
(Abendzeitung, München)

“Mit Ken Bardowicks hat die Theaterleiterin Alexandra Kassen einmal mehr ein untrügliches Näschen für herausragenden Nachwuchs gezeigt… Dass er sein Handwerk beherrscht, ist die eine, immer wieder verblüffende Seite seiner Performance, die andere, dass er seine Kunststücke nie um ihrer selbst willen präsentiert, sondern in Stand-up-Manier in kleine Geschichten einbindet, die von subtiler Ironie sprühen.”
(Kölner Stadt-Anzeiger)

“Seine Kunststücke absolviert er wie zufällig, aus Versehen fast. Ein Comedian beinahe, der nebenbei noch magisch tätig ist. … Bardowicks ist der Kammerspieler unter den Magiern. Verschwindende Hochhäuser braucht er nicht, er bezaubert sein Publikum auf ganz traditionelle Weise, aber immer wieder neu.”
(Mainzer Rheinzeitung)

“Bardowicks, der zweisprachig aufgewachsen ist und sein Programm ebenso perfekt auch in Englisch beherrscht, wirkt so charmant wie beispielsweise Hugh Grant, wenn er Kartentricks vorführt und seine Zuschauer um 50-Euro-Scheine oder Feuerzeuge erleichtert.”
(Bonner General-Anzeiger)

“Ken Bardowicks, Unschuldsengel mit Sturmwindfrisur.”
(Bonner Rundschau)

“Humor darf absurd, simpel und albern sein – am Besten immer gepaart mit einem Schuss unterschwelliger Ironie. Und genau das beherrscht Bardowicks, denn an diesem Abend verfehlt kaum ein Gag seine Wirkung.”
(Neue Westfälische)